Arbeitsrecht...

Bild: Namenschild Rechtsanwalt

...ist vielfach das Rechtsgebiet, das jemanden erstmals zum Anwalt Kontakt aufnehmen lässt.
Es kann praktisch jeden Arbeitnehmer treffen, dass er sich überraschend einer fristlosen Kündigung oder einer unberechtigten Abmahnung ausgeliefert sieht. Spätestens dann sollte der Betroffene seine Rechte sicher und konsequent wahren. Da er vielfach allein gegenüber seinem Arbeitgeber steht, sollte er sich eines Anwalts zur umfassenden Beratung und Wahrnehmung seiner Rechte bedienen.

Vielfach kommt es im Arbeitsrecht nicht vordergründig darauf an, ein Recht zu erhalten, sondern so ein Ergebnis zu erzielen, mit dem der Betroffene sein künftiges Arbeitsleben am besten gestalten kann. Ein kleineres Nachgeben, um ein größeres Ziel zu erreichen, kann oft ein Weg zur Beilegung der Streitigkeit sein. Das ist natürlich im jeweiligen Einzelfall genaustens zu besprechen.

Beachten Sie bitte folgendes:

Gegen eine unberechtigte Kündigung müssen Sie innerhalb von drei Wochen vorgehen, sonst ist diese wirksam.

Auch wer krank ist, kann gekündigt werden, und muss diese Kündigung angreifen, wenn er sie für unberechtigt hält.

Insoweit ist bei einer Kündigung ein zeitnahes Handeln geboten.

Ein gern gegebener Hinweis: Weitere Informationen zu einer Vielzahl von Problemfeldern im Spannungsfeld zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer können Sie mit einem Klick bei abmahnung.org , oder arbeitsschutzgesetz.org finden. Diese beiden Seiten sind vom Berufsverbandes der Rechtsjournalisten zur allgemeinen Information für die Öffentlichkeit eingerichtet worden.

 

Bild: Logo